Risikoschwangerschaften


Sollte es sich bei Ihrer Schwangerschaft um eine sogenannte „Risikoschwangerschaft“ handeln, benötigen Sie eine besondere Betreuung. Zusätzlich zu Ihren Besuchen beim Frauenarzt erhalten Sie bei uns auf Sie speziell ausgerichtete und mit ihnen abgestimmte Betreuungsleistungen.

Bei der Einstufung einer Schwangerschaft spielt das Alter der Schwangeren eine wichtige Rolle: Weil heutzutage die Frauen immer später Kinder bekommen, rutschen immer mehr Schwangere in die Kategorie „risikoschwanger, da über 35 Jahre alt“. Meist ist es jedoch so, dass während der gesamten Schwangerschaft bei einer über 35- Jährigen kein einziges medizinisches Problem auftaucht.

Eine Risikoschwangerschaft kann des weiteren bei folgenden Befunden vorliegen:

  • - Nach Konisation
  • - Mehrlingsschwangerschaft
  • - Beckenendlage
  • - Spätgebärende
  • - Diabetikerin
  • - Chronischen Erkrankungen
  • - Bluthochdruck

Bitte bedenken Sie, auch extremer Stress, ausgelöst beispielsweise durch Geldsorgen, Probleme mit dem Partner oder Zukunftsängste können zu einer Risikoschwangerschaft führen.

Gleichgültig in welcher Schwangerschaftswoche sie sich befinden – rufen Sie uns an. Wir vereinbaren umgehend einen Termin mit Ihnen, um Ihnen so schnell wie möglich eine sorgenfreie Schwangerschaft zu ermöglichen.